Videoarchiv

Seit den 1990er Jahren zeigt das Saarländische Filmbüro auf seinen Festivals und in den Wettbewerben Filme aus der Großregion. Ab 1993 sind zahlreiche Ansichtskopien der eingegangenen Filme mit Zustimmung der Einreichenden archiviert worden.

Desweiteren hat das Filmbüro Belegkopien der von der kulturellen Filmförderung des Saarlandes in den Jahren 1991 bis 1997 geförderten Filme stellvertretend für das Kulturministerium aufbewahrt. Drittens sind Eigenproduktionen bzw. Filmprojekte, an denen das Filmbüro beteiligt war, archiviert.

Zunächst in der Regel VHS-Kopien, zuweilen Beta, später DVDs.  Im März 2020 sind es (inkl. Mehrfachexemplare des selben Titels) 1.154 erfasste Animations-, Spiel- und Dokumentarfilme sowie sonstige Formate, zumeist aus der Zeit bis 2008. Seitdem sind vor allem Filme von Kindern und Jugendlichen der Großregion im Rahmen des Créajeune-Wettbewerbs eingereicht worden. Sie umfassen etwa gleich viel Titel und sind gesondert erfasst.

Mit der Erfassung bzw. Archivierung der Filme durch das Filmbüro sind nicht die Vorführrechte verbunden.

Eine Übersicht zu den vorhandenen Titeln mit ausgewählten Angaben wie Regie, Produktion, Produktionsland und -jahr und kurzen Inhaltsangaben, meist zweisprachig in französisch und deutsch, finden Sie hier:

AbfrageFestivals03042020