25.-27.3.2019 Walferdingen: Fachtagung Film- und politische Bildung im europäischen Kontext

Der Film spielt als historisch gewachsene und massenwirksame Kunstform eine zentrale Rolle für die Medienbildung. Filmsprache oder Filminhalte sind eine fruchtbare Quelle für eine nachhaltige, politisch-historische Bildungsarbeit. Kulturelle und politische Bildner/-innen diskutieren das Wie und Warum filmischer Darstellungsformen. Der Film spiegelt soziale und kulturelle Kontexte wider. Diese inszeniert er audiovisuell und stellt sinnlich-affektive Zugänge zur Zeitgeschichte oder zu historisch-politischen Ereignissen her. Die Tagung arbeitet in transnationaler, interdisziplinärer Perspektive mit europä- ischen Filmen und offeriert exemplarisch Erfahrungen methodologischer Verarbeitung für die politische Jugend- und Erwachsenenbildung, wie pädagogische Settings, ein Planspiel oder Projektarbeit mit unterschiedlichen Lerngruppen.

Ablauf (Änderungen vorbehalten, Stand: 6.2.2019)

MONTAG, 25.03.2019
Tagungsort: Institut de Formation et de l’Education Nationale (ifen), eduPôle, Route de Diekirch, L-7220 Walferdange

09:00 Uhr Empfang
10:00 Uhr Begrüßung

10:15 Uhr Panel Politische und kulturelle Bildung: Das Beispiel Filmbildung
Burkhard Jellonnek (Saarbrücken), André Sommerlatte  (Ministerium der DG, Eupen), Adrien Promme (Service National de la Jeunesse, Luxembourg), Detlef Endeward (Historiker, Hannover), Sabine Dengel (Bundeszentrale für Politische Bildung), anschließend: Diskussion

11:15 – 12:30 Uhr Journée de la Mémoire Filmmatinées, Romain Schroeder (Zentrum für politische Bildung Luxembourg), Filme von Kindern für Kinder, Paulina Dabrowska (Kannerbureau Wooltz)

Regionale Filmtage in Niedersachsen, Zwei beispielhafte Projekte, Erik Weckel, David Salim (MY Gatekeeper, Hannover), Felicitas Sieweck (VHS Meppen)

13:30 Uhr “Der letzte Jolly Boy”, Dokumentarfilm, D 2018, Projektvorstellung und bisherige Erfahrungen über den Einsatz in der Bildungsarbeit, (abends Filmaufführung), Regisseur und Produzent Hans-Erich Viet, Jörg Witte

14:15 Uhr “Ashcan – the secret prison”, Dokumentarfilm, B, L, D 2018, Projektvorstellung und bisherige Erfahrungen über den Einsatz in der Bildungsarbeit, (abends Filmaufführung), Regisseur Willy Perelsztejn (Brüssel), Natalie Weber (Saarländischer Rundfunk/Arte)

15:00 Uhr: Europa und die boatpeople, Planspiel im Kontext des Filmes „Der Marsch“, Eva Wessels (Europaische Akademie Otzenhausen)

Ort: Lyceé Ermesinde, 45, rue de la gare, L-7590 Beringen
17:00 – ca. 19:15 Uhr Vorführung “Der letzte Jolly Boy”, 105 min, anschließend Gespräch mit Regisseur Hans-Erich Viet

20:15 – ca. 22:30 Uhr Vorführung “Ashcan – the secret prison”, 90 min, anschließend Gespräch mit Regisseur Willy Perelsztejn

DIENSTAG, 26.03.2019
Tagungsort: Institut de Formation et de l’Education Nationale (ifen), eduPôle, Route de Diekirch, L-7220 Walferdange

09:00 Uhr Empfang
09:15 – 10:30 Uhr “Eine andere Welt ist möglich”, Jean Feyder, Vortrag mit Diskussion

10:50 – 12:00 Uhr Bildungsturbo mit dem Mobiltelefon: Mit Youth4planet verfilmen Jugendliche ihre Ideen für eine nachhaltige Entwicklung. Paul Thiltges (Luxembourg), Schüler*innen, Jörg Altekruse (Hamburg)

13:00 Uhr Zweiter Weltkrieg, Verfolgung und Widerstand in Ostbelgien – Sicherung von regionalem Zeitzeugenwissen im Film, Herbert Ruland

13:45 – 14:45 Uhr Projekte an der Schnittstelle von Filmbildung und politischer Bildung, Katrin Willmann (Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin)

15:00 Uhr Créajeune – Wettbewerb für Filme von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der Großregion (Saarland, Luxemburg, Lorraine, Rheinland-Pfalz, Wallonie), Adrien Promme, Sigrid Jost (Saarländisches Filmbüro), junge Filmemacher*innen

Ort: Cinémathèque, 17 Place du Théâtre, L 2613 Luxembourg
17:00 Uhr bis 18:15 Uhr Filmaufführung: “Blind Spot”, Dokumentarfilm, 40 min, anschließend Gespräch mit Regisseur Claude Lahr und Yolanda Tortorelli, Assistante Sociale Streetwork Caritas jeunes et famille asbl, “Gänseblümchen”, 5 min, anschließend Gespräch mit Regisseur Olivier Koos
18:30 Uhr Abendessen

MITTWOCH, 27.03.2019

09:30 Uhr Europa in Luxembourg – Rundgang durch Kirchberg
11:30 – 12:30 Uhr Abschlussrunde: Wie geht’s weiter? Netzwerkbildung und jährlich rotierende Tagung

Veranstalter Zentrum fir politesch Bildung Luxembourg, Bundeszentrale für Politische Bildung, Saarländisches Filmbüro e.V., Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung
Kooperationspartner Service National de la Jeunesse Luxembourg, Institut für Demokratiepädagogik Eupen, Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, Institut de Formation et de l’Education Nationale
In Zusammenarbeit mit Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes, Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung, Film & Medienbüro Niedersachsen